#2amongmillions – ein Förderprogramm für individuelle Begegnungen jetzt auch für Begegnungen zu dritt

  • Aktuelles

Coronavirus: aktuelle Informationen und DPJW-Angebote

AKTUELLES


Projektideen

Die „Diversity Box“ ist eine Internetseite für Organisatorinnen und Organisatoren von internationalen Jugendbegegnungen sowie alle, die sich für das Thema Vielfalt interessieren. Bei der Auswahl der Texte deutscher und polnischer Expertinnen und Experten sowie der Verweise auf Materialien anderer Institutionen, die sich ebenfalls mit dem Thema beschäftigen, stand der Bezug zum internationalen Jugendaustausch im Mittelpunkt.

„Austausch macht Schule“ setzt sich zum Ziel, Schüler- und Lehrkräfteaustausch im deutschen Bildungssystem nachhaltig zu verankern, um allen Kindern und Jugendlichen während ihrer Schullaufbahn die Teilnahme an einem internationalen Austausch zu ermöglichen. Denn Austausch ist eines der nachhaltigsten Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche – und Schule der zentrale Ort, um junge Menschen dafür zu gewinnen.

Das Portal TRIYOU richtet sich an alle Interessierten am Austausch zwischen Deutschland, Polen und der Ukraine. Es ermöglicht die gemeinsame Vernetzung, Ideenfindung und Projektorganisation. Außer der Vernetzung und gemeinsamen Kooperation der Projektpartner, vereinfacht das Portal die tägliche Organisation innerhalb der dreiseitigen Zusammenarbeit

Mit der Vorstellung von Erinnerungsorten an die Opfer der NS-Herrschaft und des Zweiten Weltkriegs im Rahmen einer Datenbank will das DPJW Ihnen einen Überblick über die heutige „Gedächtnislandschaft“ in beiden Ländern bieten. Damit wollen wir Sie bei der Planung von deutsch-polnischen Gedenkstättenprojekten unterstützen

Sherpa ist das Internetangebot des DPJW zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).Sie finden dort Hintergrundwissen, Themen, Methoden und Beispielprojekte rund um die nachhaltige Entwicklung.  Nutzen Sie es als Anregung, diesen Aspekt in internationale Jugendbegegnungen einzubringen!

Wie vielfältig sind deutsch-polnische Jugendbegegnungen? Was passiert dabei? Auf der Landingpage „Vielfalt“ kann man sich einen Einblick verschaffen. Dort finden sich mehr als 300 Einträge und Fotos, die Teilnehmende und Organisatoren deutsch-polnischer Projekte in sozialen Netzwerken gepostet haben.

Die aktive Teilnahme an internationalen berufsbezogenen Projekten gibt jungen Menschen die Möglichkeit, praktische Fertigkeiten sowie soziale und sprachliche Kompetenzen zu entwickeln. Das DPJW fördert seit seiner Gründung den beruflichen Jugendaustausch. Die Plattform „Berufliche Perspektiven“ will die Organisation solcher deutsch-polnischen beruflichen Begegnungen und Einzel- oder Gruppenpraktika im Nachbarland erleichtern.

Das Workshop-Angebot „Unter Anderen“ richtet sich an Studierende pädagogischer Fachrichtungen an polnischen Hochschulen, die auf ihre Rolle als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in der interkulturellen Bildung vorbereitet werden. Das Konzept der Workshops wurde von einem erfahrenen Trainerteam des Deutsch-Polnischen Jugendwerks und des EU-Programms Erasmus+ „Jugend in Aktion“ in Polen erarbeitet.

Das Projekt „Zusammen kommen wir weiter“ richtet sich an Jugendliche, für die eine Teilnahme an deutsch-polnischem Jugendaustausch nicht selbstverständlich ist. Zielgruppe sind Förder-, Haupt- und Realschulen, die in Zusammenarbeit mit Bildungsstätten den Jugendlichen internationale Erfahrungen ermöglichen.