Aktuelles

Ideenfundus: Datenbank mit Methoden


Eine deutsch-polnische Jugendbegegnung steht vor der Tür, doch wie findet man die passende Methode für einzelne Programmpunkte? Seit Neuestem hilft ein Blick in den Ideenfundus des Deutsch-Polnischen Jugendwerks (DPJW) weiter.

Jugendaustausch geht immer!


Deutsch-polnische Begegnungsprojekte können das ganze Jahr über organisiert werden. Aktuell sind Präsenzbegegnungen vor allem für das Sommerhalbjahr geeignet, während die Wintermonate für Online-Projekte, Vorbereitungstreffen und individuelle Austauschformate genutzt werden können.

#2amongmillions nun auch ab 15 Jahren


Das DPJW fördert individuelle Jugendbegegnungen mit dem Pilotprojekt #2amongmillions. Seit 2022 dürfen auch Minderjährige ab 15 Jahren am Programm teilnehmen!

DPJW-Unterstützung für ukrainische Partner


Seit der Gründung des Deutsch-Polnischen Jugendwerks vor 30 Jahren ist die Ukraine ein Teil des von uns geförderten Jugendaustauschs. Seit über 10 Jahren sind mehr als 100 ukrainisch-polnisch-deutsche Jugendbegegnungen jährlich die häufigsten vom DPJW geförderten trilateralen Projekte. Wenn Sie gerade überlegen, wie Sie Ihren ukrainischen Partnerorganisationen in dieser schweren Zeit beistehen können, haben wir hier die Möglichkeiten zusammengestellt.

Фінансування від ПНМС для підтримки українських партнерів


Протягом 30 років існування Польсько-німецького молодіжного співробітництва (ПНМС) Україна була постійним елементом молодіжного обміну. Вже упродовж 10 років ПНМС підтримує понад 100 польсько-німецько-українських молодіжних зустрічей щороку. Проєкти з Україною становлять найбільшу частку тристоронніх проєктів, які співфінансує наша організація. Перегляньте наступні можливості отримання фінансування від ПНМС. Заявки можуть подавати польські або німецькі партнери.

Familienwoche zur Förderung der Zwei- und Mehrsprachigkeit „Meine Sprache macht mich stark!“


Das Gustav Stresemann Institut lädt vom 21. bis 26. August 2022 nach Bad Bevensen (bei Hamburg) zur Familienwoche zur Förderung der Zwei- und Mehrsprachigkeit ein.

Workcamp „Roter Mohn am Monte Cassino”


Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. bietet vom 10. bis 21. August 2022 in Monte Cassino (Italien) die deutsch-polnische Jugendbegegnung „Roter Mohn am Monte Cassino” für Jugendliche im Alter von 16 bis 22 Jahren an.

„Wege zur Erinnerung“ 2022


Das DPJW bietet 2022 erneut das Förderprogramm "Wege zur Erinnerung" für Projekte, in denen die Thematik der NS-Herrschaft und des Zweiten Weltkriegs zuwesentlichen Programmbestandteilengehören, an. Um die Projektplanung in einer sich rasch verändernden Pandemiesituation zuerleichtern, bietet das DPJW 2022 drei Antragsfristen an: 28. Februar, 30. April und 30. September 2022.

„Experiment Austausch“ 2022


Das DPJW fördert Begegnungen, bei denen junge Menschen aus Deutschland und Polen gemeinsam etwas erforschen, zusammentüfteln oder programmieren. Die Projekte können vor Ort, online oder hybrid stattfinden. Um die Projektplanung je nach aktueller Situation zu erleichtern, bietet das DPJW drei Antragsfristen an: bis zum 28. Februar, 30.April und 30. September 2022.

„Versuch’s auf Polnisch!” für iPhones und iPads


Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) stellt nun die mobile App des deutsch-polnischen Sprachführers „Versuch’s auf Polnisch!” für iPhones und iPads zur Verfügung. Diese kann kostenlos im App Store heruntergeladen werden. Diejenigen, die die erste Version auf Android-Geräten nutzen, können sich ebenfalls die aktuelle Version bei Google Play downloaden.

Stornoregelung bis zum 31. Dezember 2022 verlängert


Die Stornoregelung gilt für wegen der Corona-Pandemie abgesagte Projekte, die bis zum 31. Dezember 2022 beginnen und für die dem DPJW bzw. der Zentralstelle spätestens vier Wochen vor Beginn des Projekts ein vollständiger Antrag (inkl. Unterschriften aller Projektpartner) vorgelegt wurde.

Zusätzliche Förderung während der Pandemie – für Projekte bis zum 31. Dezember 2022


Bis Ende 2022 können Projektorganisator/-innen mit zusätzlicher Unterstützung durch das DPJW rechnen: kürzere Antragszeiten ermöglichen eine flexible Planung, der „Pandemie-Zuschlag“ federt mögliche Zusatzkosten ab und falls eine geplante Präsenzbegegnung aufgrund von Corona doch abgesagt werden muss, bietet das DPJW die Erstattung von Stornokosten.

Neue Infobroschüren für Schulen


Ob weiterbildende Schule, Grund-, Berufs- oder Förderschule: Schulische Austauschprojekte können in unterschiedlichen Fächern und zu allen Themen organisiert und dem Profil der jeweiligen Schule angepasst werden. Mit den neuen Infobroschüren für verschiedene Schularten liefert das DPJW Argumente, Informationen und praktische Tipps für Schulen, die einen internationalen Austausch an ihrer Schule starten wollen.

DINA.international – die digitale Tagungs- und Begegnungs-Plattform


DINA.international ist eine kostenlose und datenschutzkonforme Internetplattform mit vielen Tools zur Organisation und Kommunikation für internationale Jugendaustauschprojekte. DINA steht für „Digital International Networking Activities“. Unter anderem bietet die Plattform Tools für Videokonferenzen, einen Chat und eine Dateiablage für die Zusammenarbeit mit anderen.