Spenden

Alles anzeigen

Spenden für das Deutsch-Polnische Jugendwerk

Über 170 Personen haben in den letzten 15 Jahren für das Deutsch-Polnische Jugendwerk gespendet und mit mehr als 25.000 Euro insgesamt einen Beitrag zur Weiterentwicklung seiner Aktivitäten geleistet. Wir sagen an dieser Stelle: „Herzlichen Dank!“. Mehr

Begegnung schenken

Anja aus Essen ist 14 und zum ersten Mal in Polen. Vor der Jugendbegegnung in Wałbrzych in Niederschlesien war sie ziemlich aufgeregt. Schnell hat sie jedoch bemerkt, dass es allen anderen Teilnehmenden genauso geht, und dass sie sich mit den polnischen Jugendlichen auf Englisch gut verständigen kann. Das klappt viel besser als im Unterricht und wirkt sich positiv auf ihre Zensuren in Englisch aus. Mehr

Warum es sich lohnt, dass DPJW zu unterstützen

 

„Seit mehr als 20 Jahren schreibe ich Bücher über Polen. Aber kein Schriftsteller, kein Vortrag, kein Aufsatz und kein Film kann so viel Begeisterung bei jungen Menschen wecken, wie eine persönliche Begegnung mit den Menschen vor Ort. Daher ist die Arbeit des Deutsch-Polnischen Jugendwerks so wichtig und in seiner Bedeutung für das zukünftige Verhältnis beider Länder nicht hoch genug einzuschätzen.“

Mathias Kneip (Schriftsteller)

 

„Das Deutsch-Polnische Jugendwerk leistet mit den Jugendbegegnungen einen unverzichtbaren Beitrag zur Entwicklung und Vertiefung der bilateralen Beziehungen. Davon profitiert auch die Wirtschaft: Polen ist schon heute Deutschlands wichtigster Wirtschaftspartner im östlichen Europa und die Zahl gemeinsamer Projekte nimmt weiter zu. Große Aufgaben wie die Digitalisierung und den Klimaschutz bewältigen wir nur gemeinsam. Die junge Generation ist der Garant dafür, dass uns dies erfolgreich gelingt.“

Adrian Stadnicki (Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft e.V., Regionaldirektion Mittelosteuropa)

 

„Ich bin der Meinung, dass es sich lohnt, internationale Jugendbegegnungen, Erfahrungsaustausch und study visits zu unterstützen. Sie sind wunderbare Maßnahmen dafür, dass sich junge Menschen mit beruflichen Fragen auseinandersetzen und in ihrem zukünftigen Berufsleben offener sind für die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnern.“

Ewa Mikos (Siemens Polska)

 

„Das Deutsch-Polnische Jugendwerk ermöglicht jungen Menschen aus beiden Ländern einen genaueren Blick sowohl auf das, was uns verbindet, als auch auf das, was uns trennt. Entscheidend ist jedoch Verständnis für einander – getreu dem Motto, dass in der Vielfalt die Würze liegt. Dank der Arbeit des DPJW gibt es mehr, was uns verbindet, als was uns trennt. Für mich persönlich wichtig ist auch, dass das DPJW proeuropäische Haltungen bei Jugendlichen fördert und so das Projekt Europäische Union nicht geschwächt wird.“

Maciej Duszczyk (Prorektor der Universität Warschau)

 

„Ich unterstütze das DPJW, weil ich die deutsch-polnische Aussöhnung und Verständigung wichtig finde und überzeugt bin, dass Jugendaustausch hierfür die beste Grundlage ist.“

(langjährige Spenderin aus Nordrhein-Westfalen, Deutschland)