Fortbildungen

Teamer*innen-Ausbildung für deutsch-polnische und internationale Jugendbegegnungen


HochDrei e. V. und die Stiftung BEZLIK (Mikuszewo) bieten vom 21. bis 24. März 2024 in Potsdam eine Teamer*innen-Ausbildung an. Hier wird praxisnah und gründlich erfahren, wie eine deutsch-polnische oder internationale Jugendbegegnung geplant werden kann und auf was geachtet werden sollte.

Mental Health and Youth Work: German-Polish-Ukranian Professional Exchange


This professional exchange on mental health and youth work will take place from April 8 to 10, 2024 in Bredbeck (Germany) and brings together multipliers of international youth exchange from Ukraine, Poland and Germany from schools and non-formal learning institutions.

Veranstaltungen 2024


Training of Trainers: non-formal education in times of war


Vom 29. April bis 05. Mai 2024 laden der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. (Deutschland), Tolerance in You (Ukraine) und das Kolegium Europy Wschodniej (Polen) Teamer/-innen und Fachkräfte der außerschulischen Jugendarbeit zu einem trinationalen Training in die Jugendbegegnungsstätte Golm/ Usedom ein.

DPJW Online-Seminare


Ob Programmgestaltung einer Jugendbegegnung, hilfreiche digitale Tools, Beratung zur Förderung und Antragstellung … Zu diesen (und vielen anderen) Themen bietet das DPJW mehrmals im Monat Online-Fortbildungen an.

TRIYOU Forum 2024


Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) und die Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung laden Akteur/-innen der internationalen Jugendarbeit aus Deutschland, Polen und der Ukraine vom 11. bis 14. März 2024 zur Teilnahme am TRIYOU Forum 2024 ein.

Autonomie des Einzelnen und Zusammenarbeit in der Gruppe“ – Fachseminar


„Dialog Anna Malinowski“ lädt vom 15. bis 18. März 2024 auf das Schloss Będlewo bei Posen (Polen) zu einem Fachseminar für Lehrkräfte sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren des internationalen Jugendaustauschs ein.

Kontaktseminar Deutschland-Polen-Litauen


Gemeinsam laden das Deutsch-Polnische Jugendwerk, die Deutsche Auslandsgesellschaft und der Litauische Deutschlehrerverband Lehrkräfte aus Deutschland, Polen und Litauen zum Kontaktseminar für Schulpartnerschaften ein, das vom 24. bis 27. März 2024 in Kaunas (Litauen) stattfindet.

„Flucht- und Migrationsprozesse im grenznahen Raum – damals und heute“


Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. lädt zu einer deutsch-polnischen Partnerbörse mit Fachkräfteaustausch in seine Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Golm auf Usedom ein. Vom 10.-13. April 2024 sind polnische und deutsche pädagogische Fachkräfte eingeladen, verschiedene friedenspädagogische Methoden kennenzulernen.

Kontaktseminare und Schulungen auf Bestellung


Kommunalpartnerschaften, Kultusministerien der Länder, Lehrerfortbildungsinstitute und DPJW-Zentralstellen können beim DPJW Kontaktseminare und Schulungen für (zukünftige) Aktive im Jugendaustausch bestellen.

Austauschlabor – Fachkongress für Lehrer/-innen


Einmal im Jahr organisiert das DPJW die zweitägige Konferenz „Austauschlabor“ für Lehrer/-innen, die im deutsch-polnischen Jugendaustausch aktiv sind. Während der Konferenz kann man Erfahrungen rund um den Schulaustausch teilen und an vielfältigen Workshops teilnehmen.

Jährliche Veranstaltung für Aktive der nonformalen Bildung


Im jährlichen Wechsel organisiert das DPJW eine Konferenz für seine Zentralstellen sowie ein „Inspiratorium“ – ein Forum der nonformalen Bildung für Mitarbeiter/-innen von Bildungsstätten, Organisationen, Stiftungen und Dachverbänden. Beide Veranstaltungen verfolgen das Ziel, Informationen über die DPJW-Förderung und den internationalen Jugendaustausch zu verbreiten, sowie sich über die Erfahrungen im Bereich der internationalen Jugendarbeit auszutauschen.

Jugendforum


Einmal im Jahr organisiert das DPJW ein dreitägiges Jugendforum für junge Menschen aus Deutschland und Polen. Das Seminar richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 18 und 30 Jahren, die in Organisationen aktiv sind und sich mit Anderen über aktuelle Themen austauschen und perspektivisch zusammenarbeiten wollen.