„Teaching 20th Century Polish-Jewish History in Poland and Germany” – ein Seminar für Lehrer/-innen aus Deutschland und Polen

Teaching 20th Century Polish-Jewish History in Poland and Germany” – ein Seminar für Lehrer/-innen aus Deutschland und Polen

Centropa – Zentrum für jüdische Geschichte e. V. und die Friedrich-Ebert-Stiftung laden deutsche und polnische Lehrkräfte ein, am binationalen Seminar „Teaching 20th Century Polish-Jewish History in Poland and Germany“ am 11. und 12. Juni 2022 in Krakau teilzunehmen.

Je acht Teilnehmende aus Polen und Deutschland werden im Seminar Unterrichtseinheiten zu polnisch-jüdischer Geschichte des 20. Jahrhunderts entwickeln. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der Vernetzung von Lehrer/-innen und auf das Entwickeln binationaler Projekte.

Organisator

Centropa bieten ein multimediales Bildungsprogramm, das sich an Pädagog/-innen in Europa, Nordamerika und Israel richtet. Ziel ist es, europäisch-jüdische Geschichte des 20. Jahrhunderts innovativ und vor allem durch biographische Zugänge zu vermitteln. Dazu werden regelmäßig Seminare in unseren Projektländern ausgerichtet, die sich vorrangig an Pädagog/-innen richten.

Seminar

Unter dem voraussichtlichen Titel „Teaching 20th Century Polish-Jewish History in Poland and Germany“ wird am 11. und 12. Juni 2022, zusammen mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, das jährliches Seminar der Centropa in Krakau organisieren. Um den bilateralen Charakter zu betonen und deutsch-polnische Projekte zu fördern, sind je acht Teilnehmende aus Polen und Deutschland eingeladen.

Neben einer Walking Tour durch das jüdische Krakau und Input durch Expert/-innen zur Geschichte jüdisch-polnischer Frauen geht es auch darum, Unterrichtseinheiten, basierend auf Centropa-Materialien, in einem deutsch-polnischen Austausch zu erarbeiten. Seminarsprache ist Englisch. Anreise, Unterkunft und Verpflegung während des Seminars werden übernommen.

Anmeldung

Anmeldungen und Fragen richten Sie bitte bis 15. Mai 2022 an Katja Grosse-Sommer (grosse-sommer@centropa.org).