Praktika und Hospitationen

Alles anzeigen

Praktika für Jugendliche im Nachbarland

Wir fördern individuelle Praktika und Praktika-Aufenthalte größerer Gruppen von Jugendlichen und Auszubildenden aus Polen und Deutschland zur Berufsorientierung, Berufsvorbereitung oder Weiterbildung. Wir unterstützen Praktika-Vorhaben in allen Berufszweigen, vom Pflegedienst, über Handwerk bis zu Verwaltungstätigkeiten.

Zielgruppe
  • polnische und deutsche Schüler von Berufsschulen und auch alle anderen Jugendlichen, die an einem Praktikum interessiert sind;
  • Studenten und Berufsanfänger aus beiden Ländern (im Alter zwischen 12 und 26 Jahre);
  • das Praktikum dauert mindestens 7 Tage und nicht länger als 3 Monate.
Förderanträge

Stellen Sie den DPJW-Förderantrag bitte über unser Internetportal OASE.

Als „Art des Projektes“ wählen Sie „Praktika/ Hospitationen“ aus.

Den Antrag reichen Praktikantin/Praktikant und gastgebende Institution zusammen ein. Anstelle des Praktikanten selbst kann auch dessen Arbeitgeber oder seine Entsende-Organisation den Antrag stellen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter ANTRAG STELLEN.

Förderkriterien: einladende Institution = deutsche Schule

Ist Gastgeber und Organisator des Praktikums auf deutscher Seite eine Schule, gilt Folgendes:

  • das Praktikum dient der beruflichen Orientierung oder der Ausbildung, aber nicht der reinen Erwerbstätigkeit;
  • das Praktikum dauert mindestens sieben Tage und höchstens drei Monate;
  • die Praktikanten sind zwischen 12 und 26 Jahre alt;
  • in einem Praktikumsort dürfen maximal zwei DPJW-geförderte Praktikanten aus einem Land beschäftigt werden.

Bei Fragen zu diesen Praktika wenden Sie sich bitte an das Förderreferat für schulischen Austausch in Warschau.

Förderkriterien für alle anderen Praktika

Bei Praktika, die mit allen anderen Institutionen durchgeführt werden, gilt Folgendes:

  • das Praktikum dient der Berufsbildung, aber nicht der reinen Erwerbstätigkeit;
  • das Praktikum dauert mindestens sieben Tage und höchstens drei Monate;
  • die Praktikanten dürfen nicht älter als 26 Jahre sein;
  • bei Studierenden: Das Praktikum darf nicht im Studienplan vorgeschrieben sein oder dem Studienprogramm angerechnet werden;
  • in einer Institution dürfen maximal zwei DPJW-geförderte Praktikanten aus einem Land beschäftigt werden.

Ihre Fragen beantwortet das Förderreferat außerschulischer Jugendaustausch in Potsdam.

Hospitationen

Zielgruppe sind Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Vereinen, Jugendbildungsstätten und vergleichbaren Institutionen.

Hospitationen sind individuelle Aufenthalte im Nachbarland, bei denen die Hospitanten den Alltag der Partnerinstitution kennen lernen.

Eine Hospitation dauert mindestens sieben Tage und höchstens drei Monate.

Hospitanten können – im Unterschied zu Praktikanten – älter als 26 Jahre sein.

Im Mittelpunkt der Hospitation stehen die Themen Jugendarbeit und deutsch-polnischer Jugendaustausch.

Erasmus+ Akkreditierung in der Berufsbildung

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) ist eine akkreditierte Organisation im Erasmus+ Programm 2021-2027 (Leitaktion 1 Mobilität von Personen in der Berufsbildung).

Das DPJW leitet ein Konsortium, dem sich neue Mitglieder kontinuierlich anschließen können. Als Koordinator des akkreditierten Konsortiums beantragt das DPJW im Namen seiner Partner Erasmus+ Mittel in einem vereinfachten Antragsverfahren und organisiert für seine Azubis, Schüler/-innen, Absolvent/-innen und Berufseinsteiger/-innen sowie Ausbildungspersonal Mobilitäten nach Polen.

Wir laden Organisationen, Träger des Berufsbildung, die keine Erfahrung mit der Durchführung von Erasmus+ Projekten haben oder unsere Unterstützung bei der Durchführung von Mobilitätsmaßnahmen in Polen in Anspruch nehmen möchten, zur Zusammenarbeit ein.

 

 

Kontaktperson

Aneta Koppernock

Tel.: +49 331 28479-54, + 49 178 833 63 24

E-Mail: aneta.koppernock@dpjw.org

Praktikumsbörse

Das DPJW ermöglicht jungen Menschen aus beiden Ländern Berufspraktika und Hospitationen im Nachbarland. Auf der DPJW-Plattform Berufliche Perspektiven haben wir passende Praktikumsplätze im Rahmen einer Online-Praktikumsbörse zusammengestellt. Praktikumsangebote in Polen finden Sie hier auf Deutsch. Aufnehmende Einrichtungen können auch neue Praktikumsangebote hinzufügen.

Plattform „Berufliche Perspektiven“

Die aktive Teilnahme an internationalen berufsbezogenen Projekten gibt jungen Menschen die Möglichkeit, praktische Fertigkeiten sowie soziale und sprachliche Kompetenzen zu entwickeln. Das DPJW fördert seit seiner Gründung den beruflichen Jugendaustausch. Die Plattform „Berufliche Perspektiven“ will die Organisation solcher deutsch-polnischen beruflichen Begegnungen und Einzel- oder Gruppenpraktika im Nachbarland erleichtern. Der kurze Erklär-Film stellt die Idee der Plattform und ihre Funktionalitäten vor. Zur Plattform.

Eine Förderung durch das DPJW ist nicht vereinbar mit einer gleichzeitigen Förderung:

  • aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes,
  • durch das polnische Ministerium für Bildung und Wissenschaft (poln.: Ministerstwo Edukacji i Nauki, MEiN) im Rahmen des internationalen Austauschs.